Saisonale Belebung auf dem Arbeitsmarkt

Um 592 auf 15.161 Betroffene hat sich die Arbeitslosigkeit in der Region im April verringert. Im Vorjahreszeitraum waren noch 17.574 Männer und Frauen ohne Job. Das Sinken der Zahlen führt Arbeitsagenturchefin Schmalhorst fast ausschließlich auf saisonale Effekte zurück. Besonders in Außenberufen und in der Gastronomie seien Wiedereinstellungen erfolgt. Aufgrund der dort ansässigen Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe falle die Belebung im Landkreis etwas deutlicher aus als in der Stadt. Besonders erfreulich sei, dass die Hälfte aller ehemals Arbeitslosen im April wieder eine Beschäftigung aufnehmen konnten. Die meisten Arbeitslosen (10,4 Prozent) wurden im letzten Monat aus der Geschäftsstelle Glauchau gemeldet. 1.287 Mädchen und Jungen haben sich bei der Ausbildungsplatzsuche im April an die Zwickauer Arbeitsagentur gewandt. Während 559 von ihnen bereits eine Lehrstelle in Aussicht haben, sind 728 noch auf der Suche – 4,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Von 1.390 Berufsausbildungsstellen, die seit Oktober gemeldet wurden, sind 911 derzeit noch unbesetzt.