Bekämpfung von Riesen-Bärenklau startet im Mai

Garten- und Friedhofsamt sowie Tiefbauamt starten im Mai wieder eine Aktion gegen den Riesen-Bärenklau. Grundstückeigentümer sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Anmeldungen sind unter Telefon 0375 836701 oder 836601 möglich. Das auch als Herkulesstaude bekannte Gewächs verdrängt einheimische Arten und kann gerade an Ufern zu einer erhöhten Erosionsgefahr führen. Außerdem birgt die bis zu 3,5 m hohe Pflanze insbesondere für Kinder gesundheitliche Risiken. Bei der Bekämpfung sollte unbedingt Schutzkleidung (Handschuhe, Schutzbrille, langärmelige Kleidung und Gummistiefel) getragen und bei bedecktem Himmel gearbeitet werden, um Hautschäden durch Pflanzensaft  vorzubeugen. Spritzer auf der Haut müssen sofort mit reichlich Wasser abgewaschen werden.