Knappe Niederlage zum Play-Off Auftakt

Unglaublich spannend ging es zu beim ersten Play Off-Halbfinalspiel zwischen dem RSC-Rollis Zwickau und dem Gastgeber Oettinger RSB Team Thüringen. In einem wahren Basketballkrimi begegneten sich die beiden Mannschaften am Samstagabend auf Augenhöhe. Zwickau erwischte einen holprigen Start in die Partie und musste über die ersten beiden Viertel stets einem knappen Rückstand hinterherfahren. In die Pause ging es mit 30:28 für die Thüringer. Im dritten Viertel beschleunigten die Schumannstädter das Tempo und führten sieben Minuten vor Schluss mit 54:46. Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht gehalten werden. Der Tabellendritte nutzte seine Wurfchancen und glich eine Minute vor Schluss zum 56:56 aus. Bryce Doody erhöhte noch einmal auf zum 60:57, erzielte aber gleichzeitig die letzten Punkte für Zwickau. Nach einem Fast Break für Elxleben zum 59:60 waren nur noch 20 Sekunden zu spielen, in denen den Zwickauern aber die Konzentration fehlte. Ein Fehlpass der Gäste und die Thüringer versenkten 10 Senkunden vor Schluss zum 61:60-Endstand. Entschieden ist damit aber noch nichts. Zum Rückspiel am kommenden Sonntag haben die Schumannstädter die Chance zur Revanche und die Möglichkeit, den Einzug in das Finale der 1. RBBL zu erreichen. Im zweiten Play-Off Halbfinale des Tages siegte der RSV Lahn-Dill gegen den USC München mit 67:54.