Drogenabhänger Mehrfachtäter muss hinter Gitter

Wegen räuberischem Diebstahl in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung und Wohnungseinbruchsdiebstahl, Betrug und Diebstahl in 27 Fällen ist ein 35-Jähriger heute zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 10 Monaten verurteilt worden. Zudem ordnete das Landgericht die Einziehung von 9.224 Euro sowie die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Nach der Beweisaufnahme sah es das Gericht als erwiesen an, dass Peter B. zwischen April und Dezember 2017 in Zwickau 27-mal in Wohnungen und Autos eingebrochen war und dabei Bargeld und andere Wertgegenstände erbeutete. Die Staatsanwaltschaft war sogar von 41 Fällen ausgegangen. Der Angeklagte ist mehrfach vorbestraft und stand im Tatzeitraum unter Bewährung. Wegen des Wertes der Beute musste die Einziehung von Wertersatz angeordnet werden. Aufgrund der Drogenabhängigkeit des 35-Jährigen ist das Gericht von verminderter Schuldfähigkeit ausgegangen und ordnete die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.