Bei welchen Stellenanzeigen ist Vorsicht geboten?

Die Frage, woran man unseriöse Stellenangebote erkennen kann, stellen sich viele Arbeitsuchende. Die Zwickauer Arbeitsagentur klärt auf: Ob ein Job-Angebot seriös ist, lasse sich oft schon anhand der Kontakt- und Anschriftdaten erkennen. Sind diese unvollständig, könnte es sich um eine unseriöse Firma handeln. Kritisch betrachten müsse man auch das Nichtauffinden des Unternehmens im Internet oder Telefonbuch. Vorsicht sei geboten bei sogenannten Lohnwucher-Angeboten, die mit unrealistisch hohen Verdienstmöglichkeiten locken. Ein Indiz dafür liege vor, wenn die Vergütung in einem auffälligen Missverhältnis zum Wert der zu leistenden Arbeit steht. Grundsätzlich sollte immer von dem üblich gezahlten Arbeitsentgelt ausgegangen werden. Soll vor Berufsantritt eine finanzielle Zahlung geleistet werden, kann man sich sicher sein, dass es sich um ein unseriöses Stellenangebot handelt. Kostenpflichtige 0190er Rufnummern sind bei seriösen Unternehmen ebenfalls unüblich.