DGB: Zahl der Pendler hat weiter zugenommen

Die Anzahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nicht an ihrem Wohnort einer Beschäftigung nachgehen, sondern pendeln, hat in der Zwickauer Region auch im letzten Jahr zugenommen. Nach Angaben des DGB pendelten 2011 insgesamt 33.513 Beschäftigte zu ihrem Arbeitsort, 264 mehr als im Vorjahr und sogar 3.789 mehr als 2005. 10.216 Arbeitnehmer pendelten 2011 in andere Bundesländer, die meisten (3.872) nach Thüringen, gefolgt von Bayern mit 2.404. Nach Einschätzung der Regionsvorsitzenden Sabine Zimmermann würden sämtliche Rückholinitiativen des Freistaates nichts bewirken, so lange sich nichts an den niedrigen Löhnen in der Region ändere. Angesichts der Rekordspritpreise müssten die vielen Pendler zudem dringend entlastet werden. Zum Ausgleich der Preissteigerung sei eine deutliche Anhebung der Pendlerpauschale erforderlich.