Zwickau verliert DRF-Luftrettung

Die Entscheidung ist gefallen. Auch in den nächsten acht Jahren werden die rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung zur Sicherstellung der Luftrettung im Freistaat beitragen. Am Freitag bestätigte die Landesdirektion, dass die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden offiziell an die DRF Luftrettung vergeben worden ist. Zwickau ging im Zuge der Neuausschreibung der sächsischen Hubschrauberstationen leer aus. Von der seit 1991 betriebenen Station am HBK wird sich die Luftrettungsorganisation am Jahresende trennen. „Das Ergebnis der Ausschreibung betrachten wir daher mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Dennoch ist die erneute Vergabe der Konzession an die DRF Luftrettung in Sachsen ein Beleg für die zuverlässige Arbeit und das große Engagement unserer Besatzungen im Freistaat“, betont Dr. Krystian Pracz. Die Aufgaben in Zwickau übernimmt künftig die ADAC Luftrettung gGmbH.