Zwickau erhält Fördermittel für die Halde 20

Fahrübungsplatz_Lengenfelderstrasse_02Die Stadt Zwickau erhält EU-Fördermittel von rund 250.000 Euro. Mit der Summe sollen Sanierungsmaßnahmen an der Halde 20 in Zwickau, besser bekannt als „Fahrübungsplatz“, umgesetzt werden. Seit 1880 wurde an der Lengenfelder Straße Bergematerial von Steinkohleschächten verbracht. Später schloss sich eine Nutzung als Mülldeponie an. Bei einer Erkundung wurde festgestellt, dass die Böschungen nicht den Sicherheitsvorschriften entsprechen. Zudem ist das Entwässerungssystem auf der Plateaufläche mangelhaft. Die Halde ist instabil und stellt eine Gefährdung für die öffentliche Sicherheit dar. Bei der Sanierung soll die Entwässerung instandgesetzt und an die Straßenentwässerung angebunden werden. Außerdem wird eine Rekultivierungsschicht aufgetragen. An der Böschung werden Sicherheitsstreifen eingerichtet, die nicht begangen und befahren werden dürfen. Auch am Böschungsfuß ist ein Sicherheitsstreifen geplant. Sollte der Hang abrutschen, verbleibt das Material innerhalb dieses Streifens. Rund 316.000 Euro kostet das Vorhaben.