Winterdienstfahrzeug geriet ins Rutschen – zwei Leichtverletzte

Reichenbach – (ow) Beim morgendlichen Unfall eines Winterdienstfahrzeugs sind beide Fahrzeuginsassen leicht verletzt worden. Zudem entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.
Ein 63-Jähriger war am Dienstag, gegen 6:15 Uhr mit einem als Winterdienstfahrzeug ausgerüsteten Multicar auf der Engen Gasse (14 %-Gefällestrecke) aus Richtung Krummer Weg unterwegs. Auf der teilweise überfrorenen und durch aus einer vorangegangenen Havarie stammendes Hydrauliköl verschmutzten Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und beschädigte damit folgend eine Hauswand, ein Schutzgeländer, eine Böschung und eine Straßenlaterne, bevor er auf der Seite liegend auf dem Gehweg der Reichsstraße/B 94 zum Stillstand kam. Der Fahrer und sein 31-jähriger Insasse wurden im Multicar eingeklemmt und durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach befreit. Anschließend sind beide im Krankenhaus ambulant behandelt worden. Zur Bergung des Multicars, an dem Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstanden war, wurde die B 94 mehrfach voll gesperrt.

%d Bloggern gefällt das: