Weitere Fluthilfen für Werdau und Fraureuth

Einen Förderbescheid in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro überreicht Sachsens Verkehrs- und Wirtschaftsminister Sven Morlok am Donnerstag im Werdauer Rathaus. Die Mittel sind für den Ersatzneubau der Stützwand an der Turnhallenstraße entlang der Pleiße gedacht. Das Bauwerk war durch das Juni-Hochwasser 2013 stark beschädigt worden (Foto). Die Erneuerung der Stützmauer soll Mitte September beginnen. Die Arbeiten werden in mehreren Etappen durchgeführt. Der erste Abschnitt soll im Herbst fertig sein. Auch die Gemeinde Fraureuth hat einen weiteren Förderbescheid zur Beseitigung von Flutschäden erhalten. Die 135.000 Euro werden für den grundhaften Ausbau des Mühlweges zur Verfügung gestellt, der im Juni 2013 stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zur Beseitigung der entstandenen Schäden ist die grundhafte Erneuerung der Straßenbefestigung auf einer Länge von 225 Metern geplant.

%d Bloggern gefällt das: