Warnung vor versuchten Enkeltricks

Plauen – (cs) Am Montagnachmittag erhielt 93-Jährige Plauenerin einen Anruf von einer unbekannten, männlichen Person, welche sich als Ihr Enkel ausgab. Er erzählte von einem Verkehrsunfall und dass er 10.000 Euro benötige. Die 93-jährige Geschädigte gab an, nicht über solch eine Summe zu verfügen. Daraufhin wurde das Gespräch beendet.

Ebenfalls erhielt am Montagnachmittag eine 78-Jährige einen Anruf von ihrem angeblichen Neffen. Dieser benötigte für den Kauf einer Eigentumswohnung einen fünfstelligen Betrag. Die Seniorin ging nicht auf die Forderung ein und beendete das Gespräch.

In beiden Fällen wurde die Polizei verständigt und Anzeige erstattet. Schaden entstand nicht.

Die Polizei rät: Geben Sie keine Informationen über Vermögen oder sonstigen Besitz telefonisch weiter, wenn sie nicht absolut von der Identität der Anrufenden überzeugt sind!