Straßensperrung / Verkehrseinschränkung

Werdau – Aufgrund von Tiefbaumaßnahmen für einen Trinkwasserhausanschluss wird die Friedrich-Naundorf-Straße in Werdau in Höhe der Hausgrundstücke 1 bis 3 vom 13.03.2019 bis voraussichtlich 26.03.2019 voll gesperrt. Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert. Die Zufahrt ist in Sackgassenregelung bis zum Baufeld frei. Die Anwohner werden gebeten, alle zu leerenden Abfallbehälter außerhalb des Baustellenbereiches zur Leerung bereit zu stellen. Da direkt vor den Absperrungen keine Wendemöglichkeit für die Entsorgungsfahrzeuge besteht, sind „Sammelstellen“ an der nächstmöglichen anfahrbaren Stelle einzurichten.

Aufgrund von Tiefbaumaßnahmen für einen Trinkwasserhausanschluss wird die Ringstraße in Werdau in Höhe Hausgrundstück 9 vom 18.03.2019 bis voraussichtlich 29.03.2019 voll gesperrt. Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert. Die Zufahrt ist von beiden Seiten her in Sackgassenregelung bis zum Baufeld frei. Die Anwohner werden gebeten, alle zu leerenden Abfallbehälter außerhalb des Baustellenbereiches zur Leerung bereit zu stellen. Da direkt vor den Absperrungen keine Wendemöglichkeit für die Entsorgungsfahrzeuge besteht, sind „Sammelstellen“ an der nächstmöglichen anfahrbaren Stelle einzurichten.

Aufgrund von Tiefbaumaßnahmen für einen Trinkwasserhausanschluss wird der Birkenweg in Werdau in Höhe Hausgrundstück 2 vom 14.03.2019 bis voraussichtlich 26.03.2019 voll gesperrt. Die Bushaltestelle „Friedenssiedlung Post“ entfällt bzw. wird zu Haltestelle „Friedenssiedlung Sportplatz“ verlegt. Die Linie 161 verkehrt daher aus Werdau kommend in die Königswalder Straße – Mendelssohn-Bartholdy-Weg – Haltestelle Sportplatz – Königswalde und in Richtung Werdau in umgekehrter Reihenfolge. Eine Umleitung für PKW und LKW wird über die Sorge und Königswalder Straße ausgeschildert. Die Zufahrt bis zum Baufeld ist jedoch von beiden Seiten her in Sackgassenregelung frei.

Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert. Die Zufahrt ist von beiden Seiten her in Sackgassenregelung bis zum Baufeld frei.

Die Anwohner werden gebeten, alle zu leerenden Abfallbehälter außerhalb des Baustellenbereiches zur Leerung bereit zu stellen. Da direkt vor den Absperrungen keine Wendemöglichkeit für die Entsorgungsfahrzeuge besteht, sind „Sammelstellen“ an der nächstmöglichen anfahrbaren Stelle einzurichten.

%d Bloggern gefällt das: