Polizeikontrollen zur Schulwegsicherheit durchgeführt

Quelle: Bundespolizei

Polizeidirektion Zwickau – (cs) Anlässlich des Beginns des zweiten Schulhalbjahres führte die Polizeidirektion Zwickau in der Zeit vom 4. bis 8. März verstärkt Kontrollen im Bereich von Schulen des Landkreises Zwickau sowie des Vogtlandkreises durch (siehe Medieninformation 125/2019 der Polizeidirektion Zwickau vom 1. März).
Ziel der Aktion war es, die Sicherheit der Kinder auf ihren Schulwegen zu erhöhen.
Insgesamt wurden während des Kontrollzeitraumes sieben Geschwindigkeitskontrollstellen eingerichtet. Mit der dabei eingesetzten Messtechnik wurden insgesamt 990 Fahrzeuge gemessen, 38 davon waren zu schnell unterwegs.
Außerdem wurden im Direktionsbereich an 21 Stellen insgesamt 274 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Bei den Kontrollen stellten die Beamten der Polizeireviere und Inspektionen 28 Mängel fest. Unter anderem wurden dabei zwölf Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt und ein Fahrzeugführer hatte während der Fahrt mit einem Handy telefoniert.
Die Polizeidirektion Zwickau führt regelmäßig solche oder ähnliche Einsätze durch oder beteiligt sich an landesweiten Aktionen, wie beispielsweise „Blitz für Kids“, um die Sicherheit im Straßenverkehr sicherzustellen.
Außerhalb solcher Aktionen wird der Verkehr auf den Schulwegen im Rahmen des Streifendienstes und durch den Einsatz der Bürgerpolizisten überwacht.

%d Bloggern gefällt das: