Souveräner Pokalerfolg in Leipzig

Der FSV Zwickau hat die Pokalhürde SG Leipziger Verkehrsbetriebe souverän gemeistert. Mit einem 5:0 (2:0) Auswärtssieg zog die Ziegner-Elf am Sonntag in die 3. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals ein. Der Regionalligist beherrschte das Geschehen von Beginn an. Der vom ehemaligen FSV-Publikumsliebling Khvicha Shubitidze trainierte Bezirksligist konnte in der einseitigen Partie kaum Akzente setzen. Davy Frick sorgte nach 14 Minuten für die Führung des Regionalligisten. In der Folge hatten die Gäste einige klare Chancen, vermochten diese allerdings zunächst nicht zu nutzen. Erst in der 37. Minute köpfte Mike Baumann zum 2:0 ein. Nach 62 Minuten erhöhte Florian Eggert auf 3:0. Für die letzten beiden Zwickauer Treffer sorgten Manuel Stiefel per Foulelfmeter (73.) und in seinem ersten Pflichtspiel Shkodran Rexhaj (83.).