Sachsen stöhnt unter der Hitzewelle – Und was rät die BARMER?

Die Hitzewelle hat Sachsen fest im Griff und ist derzeit auch für die BARMER das Thema. Aus diesem Grund hat die Krankenkasse eine medizinische Hitze-Hotline geschaltet, die Ratsuchende bei Bedarf noch bis 9. August nutzen können.

 

 

 

Dass unter dem Namen BARMER auch dubiose Geschäfte getätigt werden, bekamen Versicherte in Leipzig in den vergangenen Tagen zu spüren. Sie wurden von angeblichen Krankenkassenmitarbeitern angerufen, die Versichertendaten, Anschrift und Geburtsdaten abgleichen wollten, um individuelle Gesundheitsangebote vorstellen zu können. BARMER-Sprecherin Claudia Szymula warnt vor derartigen betrügerischen Anrufen. Die Krankenkasse kontaktiere ihre Versicherten nur nach deren vorherigem schriftlichen Einverständnis. Eine telefonische Aktualisierung von Versichertendaten werde nicht durchgeführt.