Zwickau ist gerüstet für das Internet der Dinge

Zwickau ist gerüstet für das Internet der Dinge. Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat dafür ein spezielles Maschinennetz aufgebaut, in dem Gegenstände wie Kühlschränke, Heizkörper oder Pakete miteinander kommunizieren können. Über 80 Prozent des Stadtgebietes seien bereits abgedeckt, hieß es von dem Düsseldorfer Konzern. Das Internet der Dinge gewinnt stetig an Bedeutung; praktische Anwendungsbeispiele sind die Fernablesung von Zählerständen oder auch der Informationsaustausch von Haushaltsgeräten wie Kühlschränken und Mülleimern.