Rodewisch weiter einsam vornweg – Jößnitz verpasst Anschluss an Spitze

Mit einen 1:1 Unentschieden und zahlreich vergebenen hundertprozentigen Chancen gegen den 1. FFC Chemnitz verlieren die Frauen der SG Jößnitz den Anschluss zur Spitze in der Landesklasse Süd/West.

Selbst mit zwei Spielen weniger und eventuellen Siegen ist Rodewisch, das sich 7:2 bei Rabenstein durchsetzte, dann schon fünf Punkte enteilt.

Sie empfangen am Sonntag zum Spitzenspiel Eiche Reichenbrand.

Das Derby zwischen Wildenfels und Ebersbrunn wurde verlegt.

Glauchau/Crimmitschau unterliegt dem Tabellenzweiten Eintracht Thum-Herold zu Hause mit 1:4 und muss nun zu Ebersbrunn, die endlich punkten wollen und müssen.

%d Bloggern gefällt das: