Körber besucht Asylunterkunft

Körber MdB FotoDer Zwickauer Bundestagsabgeordnete Carsten Körber besucht am Montagnachmittag die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in der Äußeren Dresdner Straße. Nach einem Gespräch mit Gabriele Floßmann, Direktorin der Stadtmission Zwickau, will sich der CDU-Politiker ein Bild von der Situation vor Ort machen und in Erfahrung bringen, vor welchen Herausforderungen die Betreiber von Flüchtlingsunterkünften aktuell und in Zukunft stehen. Körber will eine deutsch-arabische Erstinformation für Flüchtlinge sowie das Grundgesetz in arabischer Sprache an die alleinreisenden Männer verteilen. „Integration ist angewiesen auf die Offenheit derer, die hier schon leben, und sie ist angewiesen auf die Bereitschaft derer, die zu uns kommen, unsere Art zu leben, unser Recht, unsere Kultur zu achten und unsere Sprache zu lernen – unsere westlichen Werte von Freiheit und Offenheit weisen dabei die Richtung“, so der Abgeordnete. Im November hat der Deutsche Bundestag den Haushalt 2016 beschlossen und Mehrausgaben von gut 7,8 Milliarden Euro für die wachsende Zahl von Flüchtlingen und Asylbewerbern bereitgestellt.