Freitag der Dreizehnte: Glücks- oder Unglückstag

Paraskavedekatriaphobie – da ist vielen Zuschauern schon mal klar: Es handelt sich um ein Angstgefühl. Mit deka und tria geben zwei griechische Silben die Richtung vor. Es handelt sich um die Zahl Dreizehn. In jedem Kalenderjahr fällt dieses Datum mindestens einmal aber höchstens dreimal auf einen Freitag. Manche Menschen verbinden damit Ungewissheiten, gar Schlimmes. So soll der Ursprung dieses Aberglaubens in der Bibel zu finden sein. Judas, der Jesus verrät, kam als 13. zum letzten Abendmahl und Jesus wurde daraufhin an einem Freitag gekreuzigt. Kommt heutzutage für diese Phobiker noch eine schwarze Katze Richtung rechts laufend ins Spiel, scheint das Unglück perfekt. Ein sogenannter schwarzer Freitag lag übrigens nie auf einem 13. des Monats. Und wie stehen die Zwickauer zu dem Thema? Wir haben uns einmal umgehört.