Fünf Tage voller Erlebnisse der Puppenspiel-Extraklasse

Die Puppen tanzen lassen – das heißt so viel wie: ausgelassen feiern, mal so richtig auf den Putz oder auch auf die Pauke hauen, die Korken knallen lassen. Das trifft auf das 1. Internationale Puppentheater-Festival in jeder Hinsicht zu. Inhalte und Darbietungsweisen, Zuschauerzuspruch, Ablauf – alles hat gepasst. Nationale wie internationale Puppenspielerinnen und Puppenspieler hatten den Weg nach Zwickau gefunden, um mannigfaltige Einblicke in die Vielfalt des Figurenspiels zu präsentieren. Alles in allem hielt das Festival 22 Veranstaltungen parat. Ein erstes Fazit zog die Direktorin des Puppentheaters Monica Gerboc kurz vor der letzten Vorstellung am Montagmittag. Schließlich waren zahlreiche Aufführungen besonders in ihrer Intensität Generalproben für viele Spielstätten.

%d Bloggern gefällt das: