Podiumsdiskussion zum ehemaligen Jugendwerkhof

Das Sächsische Industriemuseum, Tuchfabrik Gebr. Pfau Museum in Crimmitschau und sein Förderverein laden im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung für Sonntag,10:30 Uhr zu einer Veranstaltung zum Thema Jugendwerkhöfe in der DDR ein. Nach einem Vortrag der Historikerin Anke Dreier-Horning vom Deutschen Institut für Heimerziehungsforschung Berlin folgt eine Podiumsdiskussion. Daran nehmen unter anderem die Ausstellungsmacherinnen, Fotografin Christiane Eisler und Journalistin Gundula Lasch, der wissenschaftliche Referent der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau, Ingolf Notzke, der ehemalige Betriebsdirektor der Volltuchwerke in Crimmitschau, Klaus Eichhorn, und die ehemalige Werkhof-Insassin Ute Lepke teil. Das Publikum wird einbezogen. Der Eintritt ist frei. Noch bis 24. April 2018 ist in der Tuchfabrik Gebr. Pfau die Ausstellung „Die Jugend der anderen“ mit Fotografien aus dem Jugendwerkhof Crimmitschau 1982/83 und Gesprächen mit ehemaligen Insassen 30 Jahre später zu sehen. Die Öffnungszeiten sind im Internet zu finden.