Letzte Betriebsversammlung bei Bosch

Mit der Schließung des Bosch-Werkes in Neukirchen zum 1. März endet die 121-jährige Geschichte des Traditionsstandortes. Alle verbliebenen Beschäftigten wechseln zu diesem Zeitpunkt in eine Transfergesellschaft. Zuvor hatten Vertreter des Unternehmens, Betriebsrat und IG Metall nahezu ein Jahr über die Zukunft verhandelt. Dass sich Bosch, ehedem ausgezeichnet als familienfreundlichstes Unternehmen, nicht so einfach seiner Verantwortung entziehen konnte, sei vor allem dem großen Engagement der Kolleginnen und Kollegen zu verdanken, so Thomas Knabel, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau. Am Donnerstag findet im Werk die letzte Betriebsversammlung statt. Um 13 Uhr werden neben Unternehmensvertretern auch Betriebsräte und Kollegen aus anderen Standorten der Bosch Thermotechnik in Neukirchen erwartet. Symbolisch wollen die Kollegen im Anschluss vor dem Werkstor von ihrem Standort Abschied nehmen und Kerzen aufstellen.

– Foto: IG Metall