Jugendsinfonieorchester in der „Neuen Welt“

Nachdem das Jugendsinfonieorchester des Robert Schumann Konservatoriums im Juni sehr erfolgreich an der Ostsee gastierte, konzertiert der Klangkörper unter der Leitung von Uwe Moratzky nun wieder in seiner Heimatstadt. Am Donnerstag um 19.30 Uhr erklingen im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Werke von Christoph Willibald Gluck, Carl Stamitz, Èdouard  Lalo, Camille Saint Saëns, Ludwig van Beethoven und Ralph Vaughan Williams. Als Solisten sind Dorothee Ullmann und Olivia Wallussek (Klarinette), Albrecht Mai (Violoncello), Claudia Jandek (Klavier) und Katharina Vogel (Violine) zu erleben. Bis auf letztere werden alle anderen nun ihre Ausbildung am Konservatorium beenden. Albrecht Mai wird nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung ein Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig beginnen. Zum dritten Mal in den letzten 10 Jahren gibt es in diesem Jahr auch wieder die große Besonderheit der Uraufführung einer Komposition eines Konservatoriumsschülers. Ferdinand Seidl (*1992) wird dabei selbst solistisch bei  seiner Komposition „Gemüter – Konzertstück für Schlagwerk und Orchester“ zu hören sein. Die Abendkasse im Konzert-und Ballhaus „Neue Welt“ ist ab 18.30 Uhr geöffnet.