Erste Wiederaufbaupläne übergeben

In Sachsen ist der erste Wiederaufbauplan an eine von der Juni-Flut betroffene Kommune übergeben worden. Am Montag überreichten Justiz- und Europaminister Jürgen Martens sowie der Landrat des Vogtlandkreises, Tassilo Lenk, den entsprechenden Maßnahmeplan für den Wiederaufbau der öffentlichen Infrastruktur an die Rodewischer Bürgermeisterin Kerstin Schöniger. Weitere bestätigte Wiederaufbaupläne wurden in Plauen, Reichenbach und Mylau übergeben. Weitere Pläne sollen in den nächsten Tagen an alle vom Juni-Hochwasser betroffenen Kommunen ausgereicht werden. Im gesamten Freistaat sind Wiederaufbaupläne für die 357 betroffenen Kommunen mit insgesamt rund 6.800 Einzelmaßnahmen im Volumen von rund einer Milliarde Euro bestätigt worden. Die Städte und Gemeinden erhalten bis zu 100 Prozent der Schäden ersetzt. Sie können Gelder für den Wiederaufbau der Infrastruktur noch bis Mitte 2015 beantragen.