10-Punkte-Plan gegen Crystal

Das Sächsische Innenministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Sozial-, Kultus-, Justiz- und Wirtschaftsministerium dem Kabinett einen 10-Punkte-Plan für die Bekämpfung von Crystal vorgelegt. Darin geht es um einen ressortübergreifenden ganzheitlichen Ansatz, um die Droge einzudämmen und präventiv zu agieren. Der 10-Punkte-Plan „Sachsen gegen Drogen“ basiert auf drei Säulen: Prävention durch Information, Beratung im Zusammenwirken mit Behandlung und Repression. Seit Jahren sind beim Crystal-Konsum Anstiege zu verzeichnen. In der Polizeilichen Kriminalstatistik 2013 nahmen Rauschgiftdelikte um 533 Fälle auf 9.408 Fälle zu. Crystal gehört zur Gruppe der Amphetamine/Methamphetamine, die über die Hälfte der Verstöße bei Rauschgiftdelikten ausmachen. Es ist aufgrund seiner schnellen Abhängigkeit besonders gefährlich. Das Methamphetamin kann einfach hergestellt werden und ist somit leicht verfügbar.