Stadtrat vertagt Stadionentscheidung

Die Pläne für ein neues Stadion in Eckersbach können vorerst weiterverfolgt werden. In der konstituierenden Sitzung des neugewählten Stadtrats wurde der Antrag von CDU, AfD und BfZ/Grüne, das Projekt noch einmal zu überprüfen, mit 22:20 Stimmen, bei vier Enthaltungen zwar angenommen, ausgesetzt wird der ursprünglich gefasste Beschluss aber nicht. Damit kann die Vorbereitung für den ersten Spatenstich weiter gehen. Die Stadtverwaltung bekam den Auftrag, bis zum 20. Oktober aktuelle Zahlen und den Stand des Vorhabens darzulegen. Die Initiative der AfD, einen Ausbau des Westsachsenstadions zu prüfen, wurde nicht erörtert, weil das Thema nicht auf der Tagesordnung stand. In der Stadratssitzung am 30. Oktober soll nun endgültig über die Fortsetzung des Neubauprojektes entschieden werden. Vor der Sitzung am Donnerstag hatten sich rund 500 FSV-Fans auf dem Hauptmarkt versammelt. Die meisten nahmen anschließend als Zuschauer an der Beratung teil.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: