So ein „Theater“

Die Zukunft des gemeinsamen Theaters von Plauen und Zwickau steht in den Sternen.

Der Plauener Stadtrat hat den neuen Vertrag der Partnerschaft gestern abgelehnt.

Vorgesehen war darin, dass Zwickau künftig zwei Drittel des Geldes in den gemeinsamen Topf gibt – dafür aber auch zwei Drittel Mitspracherecht bekommt.

Plauen wollte hingegen über 50 Prozent Stimmrecht behalten – trotz der deutlich geringeren Zahlungen.