Kunstvoll Geformtes und Gebranntes – Töpfermarkt auf Burg Schönfels

Kaum ein Werkstoff, erst recht kein irdener, hat sich wie Lehm und Ton über Jahrhunderte im Alltag behauptet.

Immerhin stammen die ersten Keramikfiguren von vor über 24.000 Jahren.

Ein Argument dafür ist die Beständigkeit daraus entstandener Keramik.

Außer, sie wird Gewalt ausgesetzt, zum Beispiel, das Produkt fällt zu Boden.

Keramik hat auch heute noch einen, seinen festen Platz im Alltagsleben.

Zu bestaunen und natürlich auch zu erwerben auf dem Töpfer- und Handwerker-Markt vergangenes Wochenende auf Burg Schönfels.

 

%d Bloggern gefällt das: