Körber in GIZ-Aufsichtsrat berufen

Der Zwickauer Bundestagsabgeordnete Carsten Körber (CDU) ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bestellt worden. Das gab das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bekannt. Mit mehr als 19.000 Mitarbeitern in aller Welt und einem jährlichen Etat von rund 2,4 Milliarden Euro unterstützt die GIZ die Bundesregierung bei der Erreichung ihrer Ziele in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. „Die internationale Zusammenarbeit ist derzeit eines der wichtigsten und für die Zukunft entscheidendsten Politikfelder. International steht Deutschland vor vielen Herausforderungen. Der Krieg in Syrien, die Bekämpfung von Hunger und Armut, aber auch der Klimawandel verlangen nach klugen, wohlüberlegten Antworten. Diese liefert innerhalb der Bundesregierung insbesondere das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Ich freue mich, dass ich für meine Fraktion im Haushaltsausschuss die Verantwortung für den Etat des BMZ trage.“, so Körber. Der Haushalt des Ministeriums beläuft sich in diesem Jahr auf voraussichtlich 9,4 Milliarden Euro. Die GIZ entstand 2011 aus der Zusammenlegung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, der Internationalen Weiterbildung und Entwicklung gGmbH und des Deutschen Entwicklungsdienstes.