Hüttentrabi nach alpinem Trip wieder zu Hause angelangt

Zum 120jährigen Bestehen der Zwickauer Hütte im Passeiertal wurde ein Trabant als Wahrzeichen der Namensgeberin unmittelbar vor der Hütte aufgestellt. Diese Idee stieß nicht in allen Amtsstuben und ebenso bei einigen Südtirolern auf Sympathie. Trotzdem verharrte der „Himmelblaue“ seit dem 29. Juni auf dem Plateau in 2990 Metern Höhe. Er wurde zur Touristen-Attraktion und Botschafter der Automobilbauerstadt aus Westsachsen. Inzwischen ist die 601er de luxe-Limousine wieder im Heimatort Zwickau angekommen. Ein kleiner Rückblick zeigt skurrile Einzelheiten und viel Drumherum.

%d Bloggern gefällt das: