Eispiraten verpassen Sensation

eispiratenDie Eispiraten Crimmitschau haben die Sensation in Dresden verpasst! Vor 3.700 Zuschauern mussten sich leidenschaftlich kämpfenden Westsachsen den gastgebenden Eislöwen nach 77 Minuten erbarmungslosem Kampf mit 0:1 geschlagen geben. Im zweiten Drittel mussten die Gäste nach teilweise fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen ganze 10 Minuten in numerischer Unterzahl agieren. Dennoch kamen die Cracks aus der Pleißestadt immer wieder zu Entlastungsangriffen. Eric Lampe und John Tripp verpassten es allerdings, ihre Mannschaft in Unterzahl in Führung zu schießen. Auf der Gegenseite wuchs der kanadische Schlussmann Ryan Nie einmal mehr über sich hinaus. Mit teils überragenden Abwehrtaten hielt er die Eispiraten im Spiel. Die Entscheidung fiel in der 17. Minute der Verlängerung, als Vladislav Vilin den Siegtreffer für die Eislöwen markierte. Für die Crimmitschauer ist die Saison und der Traum vom Einzug in das Playoff-Viertelfinal damit vorbei. Dennoch feierten die mitgereisten Fans, die über die gesamte Spielzeit den Ton im Stadion angaben, ihr Team für eine starke Leistung in der gesamten Spielzeit. – Foto: Alexander Grimm