Zeitplan für Landesausstellung gerät ins Wanken

Die Stadt Zwickau kann die rechtzeitige Sanierung des Horch-Hochbaus für die Landesausstellung 2018 nicht mehr garantieren. Darüber informierte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß am Mittwoch die zuständige Ministerin Sabine von Schorlemer. Auch die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen wurden in Kenntnis gesetzt. Die Ursache für die Probleme liegen im Vergaberecht: Die Stadt war ursprünglich von einem geteilten Vergabeverfahren ausgegangen. Gutachten, die die Verwaltung vorsorglich eingeholt hatte, sahen die Vorgehensweise jedoch kritisch. Dort wurde dringend empfohlen, von Anfang an eine Ausschreibung durchzuführen. Dies bedeutet nach Angaben des rathauses jedoch eine zeitliche Verzögerung von vier bis sechs Monaten. Der ohnehin ehrgeizige Zeitplan für die Sanierung des 100 Jahre alten Horch-Hochbaus, könne daher nicht garantiert werden. In weiteren Gesprächen mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sollen nun das Vorgehen bzw. etwaige Alternativen diskutiert werden. – Foto: Ralph Köhler