Zebra „galoppiert“ zum Meistertitel

ZeltnerEin dritter Gesamtrang genügten Ruben und Peter Zeltner am vergangenen Wochenende bei der ADAC Rallye Baden-Württemberg, um sich bereits beim vorletzten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft den Titel zu sichern. Im Ziel in Heidenheim an der Brenz mussten sich das Porsche-Team aus Lichtenstein nach 13 Wertungsprüfungen über 139 km hinter den beiden Skoda Fabia R5 von Fabian Kreim/Frank Christian (Fränkisch-Crumbach/Oberhausen) und Sandro Wallenwein/Marcus Poschner (Stuttgart/Lautrach) einsortieren. „Das ist ein hart erkämpfter Meistertitel“, so der frisch gebackene DRM-Champion im Ziel der ADAC Rallye Baden-Württemberg. „Die Konkurrenz war noch stärker als bei unserem Gesamtsieg 2014.“ Die spürbare Erleichterung war nicht nur der hohen sportlich Herausforderung in dieser Saison geschuldet. Bereits auf der ersten Wertungsprüfung drehte sich Zeltner ein und verlor beim Zurücksetzen etwa 20 Sekunden. Ein weiterer „Verbremser“ auf WP2 demonstrierte die Nervosität des Titelverteidigers. Am Ende reichte es aber, das „Zebra“ auf dem 3. Gesamtrang zu halten. Damit sicherte sich Ruben Zeltner seinen 2. DRM-Titel in Folge.