Vor 20 Jahren: Zentrale Kläranlage Crossen geht in Betrieb

Wenn man heute den Wasserhahn aufdreht, die Waschmaschine anschaltet oder die Toilette benutzt kann man sicher sein, dass das Abwasser am Ende professionell gereinigt wird. Das war allerdings nicht immer so. In Zwickau wurde das Abwasser bis 1983 einfach in die Mulde geleitet – ohne Klärung, versteht sich. In den verbleibenden Jahren bis zur Wende gab es dann immerhin eine grobe Reinigung. Ab 1995 wurde die Zentrale Kläranlage in Crossen umgebaut und ging zwei Jahre später als hochmoderne Anlage in Betrieb. Das war genau vor 20 Jahren – und so hat das damalige Zwickauer Fernsehen darüber berichtet.