Sporthalle Crossen wird kommende Woche repariert

Voraussichtlich am 15. Januar beginnen die Reparaturarbeiten an der Sporthalle Crossen. Das gab die Stadt am Montag bekannt. Im Dezember musste die Halle aus Sicherheitsgründen kurzfristig geschlossen werden. Ein Sachsverständiger hatte im vergangenen Jahr gravierende Schäden an der Holztragkonstruktion festgestellt. In Abstimmung mit dem Experten und einem Tragwerksplaner musste daraufhin die umgehende Schließung der Halle angeordnet werden. Mit der Ausführung der notwendigen Reparaturleistungen konnte noch vor Weihnachten eine Fachfirma beauftragt werden. Vereinbart wurde, dass die Arbeiten am 15. Januar beginnen sollen. Allerdings können die vier betroffenen Gebäudeecken aus statischen Gründen nicht gleichzeitig repariert werden. Die Beseitigung der Schäden wird daher – auch in Abhängigkeit von der Witterung – bis Ende Februar dauern. Die Kosten liegen bei rund 45.000 Euro. Unabhängig davon gebe es für das Gebäude aus den 1970er Jahren einen erheblichen Investitionsbedarf. Mit den jetzt vorgesehenen Notreparaturen, so die Auffassung der Stadt, könne die Halle noch ca. drei Jahre genutzt werden. Daher sei ein Grundsatzbeschluss erforderlich, ob eine umfassende Sanierung durchgeführt oder ein Ersatzneubau errichtet werden soll.