Sächsische Wirtschaft aufgeschreckt durch Trumps Drohungen

Am Freitag blickt die Welt nach Washington: 15:30 Ostküstenzeit – oder 21:30 Uhr unserer Zeit wird Donald Trump vereidigt und wird somit zum 45. Präsidenten der USA. Schon im Wahlkampf hatte der New Yorker Multimilliardär erkennen lassen, wie er das Land führen wolle; vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht. Erleichterungen für amerikanische Unternehmen und Strafzölle für ausländische Waren. Das hat auch die Wirtschaft in Sachsen hellhörig gemacht, denn viele Betriebe unterhalten Handelsbeziehungen mit den USA. Wie die Stimmung im Landkreis Zwickau ist, weiß vor allem die Industrie- und Handelskammer.