Racing-Team will in Silverstone punkten

Feuerprobe für das Racing Team der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Ab Mittwoch misst sich das Team mit seinem Rennwagen „eRolf“ im englischen Silverstone zum ersten Mal in dieser Saison mit der internationalen Konkurrenz.  Dabei gilt es, den herausragenden zweiten Platz vom Vorjahr zu verteidigen. Bis Sonntag stehen zahlreiche Einzelwettbewerbe auf dem Programm. Dabei wird sich zeigen, wie sehr sich das Engagement der rund 50 Teammitglieder in diesem Jahr auszahlt und welche Leistung aus dem Rennwagen mit der offiziellen Typenbezeichnung FP814e herauszuholen ist. Neben der Business-Plan-Präsentation kämpfen die zirka 100 Teams aus ganz Europa noch in zwei weiteren statischen Disziplinen. Dabei werden einerseits die Kostenseite und Einsparpotentiale des Autos beim Cost Report beleuchtet, andererseits werden im Design Report die konstruktiven Lösungen hinterfragt. In den Vorjahren hat sich das Team der WHZ besonders in den statischen Disziplinen hervorgetan. So gab es 2013 einen 3. Platz beim Design Report in Silverstone, einen 1. Platz für den Business Plan in Hockenheim und einen 1. Platz beim Cost Report in Italien.