Notfallübung im Heizkraftwerk

Gemeinsam mit Mitarbeitern der Zwickauer Energieversorgung übt die Berufsfeuerwehr am Dienstag den Ernstfall im Heizkraftwerk Planitz, Erich-Mühsam-Straße 205. Angenommen wird ein verletzter Mitarbeiter aufgrund einer Schadstoffkonzentration. Erhöhte Schadstoffkonzentrationen sind in unterirdischen Anlagen nicht selten vorzufinden. Im Verlauf der Übung wollen die Einsatzkräfte mit Messgeräten und Atemschutz im Kollektorgang nach dem Verletzten suchen, ihn versorgen und über einen Versorgungsschacht, der außerhalb des Kraftwerkgeländes liegt, retten. In Zwickau gibt es eine Vielzahl an unterirdischen Bauwerken, welche die ZEV für die Weiterleitung u.a. der Fernwärme betreibt. Ziel der Übung ist es, für den Ernstfall vorbereitet zu sein, um schnell und sicher Hilfe leisten zu können.