Neumarker Kesselbauer fahren nach Mannheim

Noch immer hat Alstom kein tragbares Konzept zur Umstrukturierung des Konzerns in Deutschland vorgelegt. Für die Neumarker Kesselbauer bedeutet das, dass auch für die Zukunft ihres Werkes noch keine Lösung abzusehen ist. Seit der Betriebsversammlung am 17. März in Stuttgart hat die Neumarker Belegschaft ihre Geschäftsführung nicht mehr gesehen. Dabei finden wöchentliche Betriebsversammlungen statt, bei der die Geschäftsführung Gelegenheit zur Stellungnahme hätte. Doch nicht nur der Kesselbau in Neumark ist betroffen. Am 29. April findet ein bundesweiter Aktionstag in Mannheim gegen den von der Konzernführung geplanten Personalabbau statt, an dem sich Mitarbeiter aller deutschen Alstom-Standorte beteiligen werden. Die Neumarker Belegschaft trifft sich ab 5:30 Uhr vor dem Betriebsgelände und fährt gemeinsam nach Mannheim.  – Foto: IG Metall