Max-Pechstein-Museum stellt Kuratorin ein

Pechsteinmuseum1-2Ab Donnerstag haben die Kunstsammlungen Zwickau eine eigene wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin. Mit der neuen Stelle soll ein weiterer Schritt gegangen werden, um das Museum weiter zu etablieren und zum Kompetenzzentrum für die Forschungsarbeit zu Max Pechstein auszubauen. Die neu geschaffene Stelle tritt Annika Weise an, die aus 113 Bewerbern ausgewählt wurde. Die Reichenbacherin studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Klassische Archäologie in Regensburg. Sie war als freiberufliche Kunsthistorikerin in den Kunstsammlungen Zwickau und im Mies van der Rohe-Haus in Berlin tätig. Zuletzt leitete Weise die Museen Schloss Voigtsberg in Oelsnitz/Vogtland.