Leihgeber spendet historischen Zug

Raimund Reibenspieß aus Ingolstadt, Leihgeber der Sonderausstellung über historisches Blechspielzeug im August-Horch-Museum, möchte sich von einem seiner fast 100 Jahre alten Züge trennen und den Erlös für einen sozialen Zweck spenden. Empfänger soll das Kinderzentrum des Heinrich Braun Krankenhauses sein. Versteigern möchte der Beratungslehrer einen Durchgangsbahnhof, eine Lokomotive mit Tender, zwei Personenwagen und einen Packwagen des Nürnberger Spielwarenherstellers Bing – alle Teile sind ca. 100 Jahre alt. Gebote können ab sofort in der Sonderausstellung abgegeben oder per verschlossenem Brief mit dem Hinweis „Gebot für Zug“ ans Museum geschickt werden. Die Mindestgebote betragen für Lokomotive und Bahnhof je 75, für die Waggons je 50 Euro. Die Öffnung der Gebote findet am Dienstag nach Ostern (22. April) um 11 Uhr im August Horch Museum statt.