Jugendliche beschäftigen sich mit Stadtentwicklung

Das hat es in Werdau noch nie gegeben: Am Nachmittag des 24. Oktober trafen sich auf Einladung der Stadtverwaltung 31 Schülerinnen und Schüler aus den Oberschulen, dem Gymnasium und dem Berufsschulzentrum der Pleißestadt, um gemeinsam über die Stadtentwicklung bis zum Jahr 2030 zu debattieren. Begleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von Oberbürgermeister Stefan Czarnecki, Mitarbeiter der Verwaltung und dem Architekturbüro, welches das integrierte Stadt-Entwicklungs-Konzept für Werdau erarbeitet. Nach einem Vortrag zum Thema waren die Ideen der Jugendvertreter gefragt. Zur Sprache kamen unter anderem Vorschläge für eine kinder- und jugendfreundliche Stadtgestaltung, Anziehungspunkte, um junge Erwachsene in der Stadt zu halten sowie die kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung. „Aufgrund der intensiven Gespräche und vielen guten Ideen haben wir gemeinsam beschlossen, bereits im November zu einer zweiten Veranstaltung einzuladen“, so der OB.