Freiberg entführt beide Zähler

Der SV 04 Oberlosa hat die Krönung eines starken Handball-Jahres verpasst. Am 12. Spieltag der Mitteldeutschen Oberliga unterlagen die Spitzenstädter der HSG Freiberg verdient mit 25:28. Dennoch gehen die 04er mit nunmehr 13:11 Punkten als Tabellenvierter in die Weihnachtspause. Nach verschlafenen Start mussten die Gastgeber stets einem Rückstand hinterher rennen. Mit Cleverness und Einsatzstärke nahmen die Bergstädter eine 14:12-Führung mit in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff erwischte Oberlosa den besseren Start und kam trotz eines verworfenen Siebenmeters zum 15:15-Gleichstand. Nun waren allerdings die Gäste wieder am Zug und zogen auf 20:16 davon. Oberlosa rackerte und kämpfte, stand sich aber ständig selbst im Weg. Nachdem der SV 04 bis auf 24:25 herangekommen war, kassierte Abwehrchef Andreas Weikert seine dritte Zeitstrafe und die spielstarken Gäste nutzten die numerische Überlegenheit zum vorentscheidenden 27:24.