Fluthilfe für Zwickau, Lichtentanne und Fraureuth

Zur Beseitigung von Hochwasserschäden von 2013 hat die Stadt Zwickau vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr einen Förderbescheid über rund 28.943 Euro erhalten. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik  und des Freistaates für die Instandsetzung der Brücke über den Oberrothenbacher Bach an der Helmsdorfer Straße zur Verfügung gestellt. Durch die Flut war die Befestigung der Widerlager großflächig geschädigt und teilweise fortgespült worden. Die Gemeinde Lichtentanne erhielt 101.700 Euro zur Beseitigung der Flutschäden an der Voigtsgrüner Straße. Der Sanierungsbereich umfasst eine Länge von circa 530 Meter. Die Arbeiten sollen bis Ende des Monats abgeschlossen sein. In Fraureuth muss der Bachdurchlass im Bereich Dorfstraße 21/21b auf einer Länge von fünf Metern erneuert werden. Die Baumaßnahme ist von August bis September geplant.