Fliegerbombe auf JVA-Gelände gefunden und entschärft

Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau – Bei einer routinemäßigen Baugrunduntersuchung auf dem Gelände der künftigen Justizvollzugsanstalt wurde am Mittwoch gegen 17 Uhr eine 150 kg schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Entsprechende Arbeiten wurden durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst durchgeführt. Der Sprengkörper war nicht transportfähig und musste vor Ort entschärft werden. 25 Personen aus einem Wohnhaus und einer angrenzenden Gartenanlage mussten evakuiert werden. Gegen 19:55 Uhr konnte der Sprengmeister Entwarnung geben. Die Durchführung der Entschärfung ist nach Angaben der Polizei ohne Probleme verlaufen. Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes, Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie 12 Polizeibeamte waren vor Ort.