Festkonzert zum Chorjubiläum

Mit einem festlichen Konzert feiert der Glauchauer Kirchenchor St. Georgen am Sonntag sein 150-jähriges Jubiläum. Schon seit dem Bestehen der Georgenkirche (um 1350) wurde jahrhundertelang  anspruchsvoll gesungen und musiziert (der erste evangelische Kantor wird 1540 erwähnt)  Nachdem der Gesang zunächst immer von Männer- und Knabenstimmen ausgeführt worden war, gründete sich 1864 der „freiwillige Glauchauer Kirchensängerchor“. Mitwirkende des Festkonzertes sind neben den Chorsängern verschiedene Solisten sowie das Orchester „Collegium Instrumentale“ aus Chemnitz. Ab 19.30 Uhr erklingen Werke von Johann Sebastian Bach (Kantate 117 „Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut“ sowie Ausschnitte aus den Kantaten  79, 140 und 147 und aus der h-moll-Messe), von Joseph Haydn („Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“) sowie von den Glauchauer Kantoren Christian Traugott Tag („Glauchauer Gloria“) und Daniel Reinhold Finsterbusch (Gründer des Kirchenchores 1864). Die Leitung hat KMD Guido Schmiedel. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Kollekte gebeten.