Erster Hilfstransport in die Ukraine

Foto: Karl-Ernst Müller

Der erste Zwickauer Hilfstransport 2018 in die Ukraine ist unterwegs. Nach Besichtigung anlässlich der Reisemesse in der Stadthalle gingen am Donnerstag PC-Möbel, eine Nähmaschine, Textilien, Schreibpapier und Spielsachen, persönliche Geschenke und Souvenirs, Schuhe, Teppiche und elektrisches Gerät auf die Reise. Zwei ukrainische Kraftfahrer holten die Gegenstände ab, die Fahrkosten wurden teilweise vom Verein „Partnerschaft zur Ukraine“ finanziert. Auch wertvolle Wirtschafts-Informationen, die der Vereinsvorsitzende Karl-Ernst Müller am Mittwoch bei einem Symposium der IHK München bekommen hatte, gingen in die Partnerstadt Volodymyr-Volynsky. In München traf Müller unter anderem den 1. Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Ukraine und Wirtschaftsminister Stepan Kubiw und übergab dem Diplomaten eine Petition mit der Bitte sich für Erleichterungen für die Hilfstransporte an der Grenze einzusetzen.