Erneuter Wasserrohrbruch in Zwickau

Die Hiobsbotschaften von geborstenen Wasserleitungen in Zwickau reißen nicht ab. Heute morgen sprudelte das Nass auf einer Wiese am Marienthaler Eschenweg ungehindert ins Freie und sorgte für Aufregung bei den Anwohnern.

 

 

Nach dem Rohrbruch im Eschenweg sind die Wasserwerke immer noch auf der Suche nach der Schadstelle. Versorgungsausfälle seien derzeit nicht zu verzeichnen. Die Arbeiten finden bei laufendem Netzbetrieb statt. Lufteinträge bei einer kompletten Außerbetriebnahme der Leitung würden eine unnötige Beeinträchtigung der Versorgung darstellen. Dadurch kommt es weiterhin zum Austritt von Wasser auf dem Eschenweg und der Waldstraße. Voraussichtlich am Dienstag kann der Verkehr auf der Waldstraße wieder frei gegeben werden. Sobald die Arbeiten erledigt sind, werden die Tageswassereinläufe sowie die Straßen gereinigt und abgesalzen. Die Trinkwasserleitung soll beginnend ab Hochbehälter Windberg in den nächsten Monaten gewechselt werden.