BSC Rollers verlieren Ostderby

Rollers in ElxlebenDie BSC Rollers haben das Ostderby in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga beim Tabellenführer in Elxleben klar verloren. Gegen das kombinationsstarke Team um Coach Jaglowski, welches gewohnt schnell und präzise aufspielte, standen die Gäste von Beginn an auf verlorenen Posten. 4:25 hieß es nach dem ersten Viertel bereits für die RSB Thuringia Bulls. Danach holten die Zwickauer etwas auf und agierten zwischenzeitlich fast auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Am Ende stand dennoch eine klarer 91:42-Sieg der Hausherren an der Anzeigetafel. Enttäuscht zeigte sich Trainer Marco Förster dennoch nicht: „Natürlich ist das eine deutliche Niederlage, aber das Team hat sich keine Sekunde aufgegeben und immer hart dagegen gehalten. Die Thuringia Bulls und Serienmeister Lahn Dill sind nun mal das ‚Maß der Dinge‘ im kontinentalen Rollstuhlbasketball. Ich bin stolz auf mein Team, die unabhängig vom Ergebnis, alles umgesetzt haben, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten.“