Bahnhof Lichtentanne unterm Hammer

Ende November finden die diesjährigen Winterauktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG in Dresden (25. November) und Leipzig (28. und 29. November) statt. Es ist die insgesamt 200. Auktion seit der Gründung im Jahr 2000. Insgesamt werden 150 Objekte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Brandenburg, Bayern und Niedersachsen aufgerufen. Darunter ist auch das ehemalige Bahnhofsgebäude von Lichtentanne. Es wurde 1900 erbaut und verfügt über eine Gaszentralheizung, zwei leerstehende Wohnungen mit 210 Quadratmetern und Gewerbeflächen von rund 190 Quadratmetern von denen derzeit knapp 110 vermietet sind. Das zugehörige Grundstück ist über 1.100 Quadratmeter groß. Das Mindestgebot liegt bei 12.000 Euro. Im sächsischen Südwesten stehen attraktive Immobilien wie das Chemnitzer Hotel „Rabensteiner Hof“ (225.000 Euro) und der Gebäudekomplex der traditionsreichen Akkordeonmanufaktur „Harmona“ in Klingenthal zum Verkauf. Das Objekt kann ab einem Auktionslimit von 298.000 Euro erworben werden.